Bei einem Kellerbier handelt es sich um ein stärker gehopftes Bier mit höherem Alkoholgehalt, wodurch sich seine Lagerungsfähigkeit erhöht. Geschmacklich ist das Kellerbier in Folge der Hopfung etwas aromatischer als das Zwickel. Im Mittelalter, als es noch keine Kühlschränke gab, wurde es vorzugsweise im Keller gelagert.

Charakteristika

  • Untergärig
  • Vollmundigkeit: mittel, malzbetont, oftmals mit geringen Mengen an Schwefelstoffen (hefebedingt)
  • Bestimmte Sorten weisen einen intensiveren Hopfengeschmack/-charakter auf. Dies wird jedoch durch das Malz ausgeglichen, um die typischen Sortenmerkmale zu bewahren
  • Kein Karamellcharakter
  • Hopfenbittere: leicht bis mittel
  • Leichte Kellertrübung

Farbe

Beschreibung der Farben

helles Gelb bis bernsteinfarben

Häufigste Farbnuancen

Ideale Trinktemperatur

8° C

Das passende Glas zum Bierstil

Becher
Steinkrug
Stange

Typische Biere dieses Bierstils

In unserem Sortiment finden Sie 36 Biere von diesem Bierstil.alle zeigen...

Appenzeller Quöllfrisch Naturtrüb

3.20inkl. MWST

Land:Schweiz

Inhalt: 50 cl

Felsenau Bärner Müntschi

2.90 + 0.50 Depotinkl. MWST

Land:Schweiz

Inhalt: 33 cl

Schützengarten St. Galler Klosterbräu

3.10inkl. MWST

Land:Schweiz

Inhalt: 50 cl

Ichnusa Non Filtrata

3.30inkl. MWST

Land:Italien

Inhalt: 33 cl

Zu welchem Anlass...

Zu diesen Gelegenheiten und Anlässen passt dieser Bierstil:

  • Nach einem Brauereirundgang

Verbreitung...

Zeigt, wie verbreitet dieser Bierstil ist.

Auf der Speisekarte

Diesen Bierstil geniesst man am besten zu folgenden Gerichten:

  • rustikale kalte Platten
  • Eiergerichten
  • Geflügel
  • Süsswasserfische wie Karpfen und Forelle